Schach-Camp im Pfarrsaal-Neukeferloh in der 2. Woche der Sommerferien / Schach-Camp von von Schach ohne Grenzen in der 2. und 3. Woche der Sommerferien

Bericht:

Wie bereits in den Jahren zuvor fand in der zweiten Ferienwoche der bayerischen Sommerferien das diesjährige Schachcamp statt. Dabei wurden die 14 Teilnehmer in 3 kleinere, insgesamt vergleichbar starke, Gruppen eingeteilt mit jeweils einem Trainer als Team-Kapitän.
Der Montag startete erst einmal mit einer Kennenlernrunde. Danach durften sich alle Kinder an dem Turmdiplom, einem fortgeschrittenen Schachtest, beweisen. Nach dem Mittagessen lernten wir die verschiedenen Möglichkeiten, mit nur noch sehr wenigen Figuren matt zu setzen, kennen. Da bei den warmen Temperaturen eine Abkühlung auch nicht fehlen darf gab es für jeden ein Eis.
Weiterhin konnten wir auch etwas über den aktuellen Weltmeister Magnus Carlsen lernen.
Den Dienstag haben wir genutzt um mehr über Bauernendspiele zu erfahren. So können wir jetzt nicht nur mit unserem König unserem Bauern den Weg zum Umwandlungsfeld frei machen (Stichwort: Opposition!) oder unserem Gegner, welcher zwar eine Dame mehr hat, eventuell doch noch einen halben Punkt abluchsen, sondern wissen auch welche Ideen wir haben, um einen Freibauern zu bilden. Heute ging auch das Gruppenturnier los. Über die folgenden drei Tage spielten die eingeteilten Gruppen gegeneinander. Nach einer leckeren Stärkung ging es dann zum Soccergolf. Hierbaii galt es über 18 Löcher den Fußball über oder durch Hindernisse auf einem festgelegten Weg in ein Loch zu schießen.
Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Eröffnung. Wir lernten anhand einer schönen Beispielpartie, dass Material nicht alles ist beim Schachspiel, sondern das Figurenentwicklung, aber auch Königssicherheit, eine entscheidende Rolle spielt. Kurz darauf haben die Kinder auch drei konkrete Eröffnungen kennengelernt: Spanisch, Schottisch und Italienisch. Beim Mannschaftsturnier spielte Team Suhel gegen Team Oliver. Den Nachmittag haben wir dann im Freien verbracht. Wir haben verschiedene Stationen mit Schachvarianten aufgebaut: Rasenschach, Quattroschach oder Laufschach. Es hat allen super Spaß gemacht, neue Varianten im Schach kennenzulernen.
Am Donnerstag ging es um die Kandidatenzüge, welche vor jedem Zug überprüft werden sollen, und um die Stellungsbeurteilung. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle. Weiterhin lernten die Schüler anhand einer Partie Ideen für einen Plan im Mittelspiel kennen. Darauf folgte die letzte Partie des Mannschaftsturniers: Team Robert gegen Team Suhel. Am Nachmittag fuhren wir gemeinsam dann zum Minigolf. Dort angekommen teilten wir uns in Zweierteams auf und erkundeten die 18 Bahnen.
Am letzten Tag der Schachwoche durften die Teilnehmer das zuvor erlernte bei einem Einzelspieler-Turnier mit 20 Minuten pro Spieler und Partie beweisen. Dabei erhielten die ersten drei Plätze einen Pokal:
1. Florian Schubert

2. Leonardo Fellmann

3. Volodymyr Maibrodskiy

Dazu einige Bilder von unseren Aktivitäten:

Bilder vom Schachcamp

 

—————————————————————————————————————————————–

 

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren, veranstaltet der SC Vaterstetten-Grasbrunn e. V. auch in diesem Jahr wieder ein Schach-Camp im Pfarrsaal Neukeferloh. Das Camp wird vom 6. bis 10. August 2o18 stattfinden und geht täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche von ca. 6 bis 12 Jahren, Schach-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt

Angebot: Die Kinder erhalten ein ihrem Kenntnisstand entsprechendes Schachtraining und spielen mit anderen Kindern in ihrem Alter und auf ihrem Spielniveau. Bewegungs-, Gesellschafts- und Konzentrationsspiele sowie sportliche Aktivitäten sorgen für Abwechslung.

Verpflegung: Das Mittagessen wird frisch in der Küche des Pfarrsaals zubereitet. Getränke bringen die Kinder bitte selbst mit.

Trainer: Die Trainer spielen alle seit frühester Kindheit erfolgreich Schach und haben zum Teil bereits an Jugendweltmeisterschaften teilgenommen sowie praktische Erfahrungen im Schachunterricht als Schachlehrer an Schulen sowie als Einzeltrainer oder Gruppentrainer im Verein.

Kosten: 200 € (Materialkosten und Mittagsverpflegung inklusive) für das 1. Kind, 160 € für Geschwisterkinder

Anmeldung: Suhel Abdalla: lehus@hotmail.de

Ausschreibung: Ausschreibung_Somercamp_2018
Anmeldung: Anmeldung_Somercamp_2018

Sonstiges: Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Kinder.

Aktueller Anmeldestand:
Leonard Schulze-Sölde
Kira Schulze-Sölde
Alexandra Frenkel
Volodymyr Maibrodskiy
Felix Buchheim
Max Geisler
Matteo Fellmann
Leonardo Fellmann
Maja Cipriani
Erik Dahlhaus
Florian Schubert
Veda Ramakrishnan
Julius Jüngling

Für die größeren Kinder und Jugendlichen empfiehlt sich das Camp von Schach ohne Grenzen. Zahlreiche Kinder unseres Vereins waren in den vergangenen drei Jahren dort mit dabei und es hat ihnen sehr viel Spaß gemacht. Bei Schach ohne Grenzen gibt es 2 Camps: Eines in der 2. Woche der bayerischen Sommerferien und eines in der 3. Woche. Nähere Infos hier:
http://www.schachohnegrenzen.com/feriencamps/