Münchner Jugendeinzelmeisterschaft endet fast perfekt!

Mit vier Siegen in fünf Klassen endeten die Münchner Jugendeinzelmeisterschaften für die Schachnachwuchsspieler des SC Vaterstetten sehr erfreulich.
In der U12 landeten Patrick Castell und Oliver Schackmann mit 6 Punkten aus 7 Runden einen Doppelsieg. Nach ihrem vierten Rang mit der U12 bei den Deutschen Meisterschaften begann die Saison erneut sehr erfreulich.
In der U14 feierte Raphael Nitsche-Hahn mit hervorragenden 4,5 Punktenaus 5 Partien den Titelgewinn. Dominik Arndt und Finn Borchert freuten sich in der U16 ebenfalls über einen Doppelerfolg. Maxim Nitsche-Hahn landete auf Rang fünf, schade, dass er ein entscheidendes DUell verloren hat.
Mit einer Sensation endete die U18-Konkurrenz. Der elfjährige Ferdinand Xiong aus Vaterstetten gewann alle fünf Partien und holte sich erstmals diesen Titel und unterstrich einmal mehr seinen Status als Ausnahmetalent. Da er schon einen Freiplatz für die Deutsche U12-Meisterschaft hat, wird er die Bayerische U18 mitspielen. Andi Hammerschick und Moritz Heimbächer blieben mit Rang fünf und acht unter ihren großen Möglichkeiten.

Alle Tabellen und Turnier-Infos auf der Seite von Südost München

Schreibe einen Kommentar