Jahreshauptversammung: Schachclub heißt jetzt SC Vaterstetten-Grasbrunn

Bei der Jahrshauptversammlung des Schachclub Vaterstetten freuten sich die Anwesenden über hohen Besuch: Der dritte Bürgermeister der Gemeinde Grasbrunn, Michael Hagen beehrte die Runde.
Wichtigster Tagesordnungspunkt war die geplante Namensänderung von Schachclub Vaterstetten in Schachclub Vaterstetten-Grasbrunn. Nach der Schließung des Mehrgenerationenhauses in Vaterstetten fand der SCV im Pfarrsaal in Neukeferloh eine sehr gute Bleibe. Da sehr viele Neumitglieder aus Grasbrunn kommen, war die Namensänderung die logische Konsequenz, die auch von 97 Mitgliedern unterstützt wurde, zwei Mitglieder waren dagegen.
Sehr positiv war der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga, das Team war ungeschlagen. Die zweite Mannschaft schrammte knapp am Aufstieg in die C-Klasse vorbei.
Christian Süß gewann erstmals die Vereinsmeisterschaft. Die Vorträge von Dr. Konrad Müller und dem Holländer Karel van Delft waren absolute Highlights und wurden sehr positiv aufgenommen. Lob erhielt das Freitagstraining mit Thomas Beckers, einem sehr kompetenten Trainer aus München.
Bei den Neuwahlen wurden die Kandidaten einstimmig gewählt. Das Engagement der scheidenden Amtsträger Simon Gilbert als Kassier, Moritz Heimbächer als Jugendleiter und Josef Stark als Spielleiter wurde gewürdigt.
Vorstandschaft
1. Vorstand: Walter Rädler
2. Vorstand: Viktoria Zacherl
Kassier: Matthias Schmitt
1. Spielleiter: Nikolas Galensowske
2. Spiellteiter: Karl-Hermann Mühlhaus
Jugendleiter: Anton Kawelke
Kassenprüfer: Martin Segner und Christian Bähr

Schreibe einen Kommentar